Danke Deutsche Bahn

Hallo ihr Lieben,

ein wahrlich schönes langes Oster-Wochenende liegt hinter uns!
Familie, liebste Freunde, Eier-Suche mit glücklichen Kinderaugen, Osterbrunch, Grillen, Osterfeuer und all die schönen Kleinigkeiten dazwischen…

20140424-183125.jpg

20140424-183135.jpg

20140424-183144.jpg

20140424-183152.jpg

20140424-183159.jpg

20140424-183209.jpg

20140424-183218.jpg</a

20140424-192414.jpg

20140424-192421.jpg

Als kleines Nach-Ostergeschenk ging es dann gestern nach München! Zusammen mit meiner lieben kleinen Nichte. Die eigentlich garnicht so klein ist. Vielmehr ist sie größer als ich. Aber jünger ist sie mit ihren 16 Jahren zumindest. Mit dem Bayern-Ticket früh nach München zu fahren und abends wieder zurück, hielt ich erstmal nicht für einen besonders waghalsigen Plan.

Allerdings kamen wir uns nach einer völlig chaotischen, fast zweistündigen Fahrt, in stehender oder sitzender Position, an die Ausgangstür gedrückt, in einem gnadenlos überfüllten Zug doch schon ziemlich waghalsig vor! Zumindest sehr abenteuerlich…

20140424-193000.jpg

Das Ziel des ganzen Unterfangens, ein neuer Forever 21 in der Münchener City! Auf 6500 Quadratmetern kommt man da mächtig ins Schwitzen. Tatsächlich fühlte ich mich auch mindestens zwei Jahrzehnte zurückversetzt! Der Laden schreit einem mit lauter bauchfreien und wild gemusterten Kleidungsstücken (oder eher Stückchen) förmlich entgegen: Bringt mich zurück in die 80er! Leider fand ich stonewashed schon damals eher nicht so… Von daher konnte ich über viele der Sachen nur schmunzeln.

Ein paar Teilchen, die den Nabel bedeckten und mich nicht aussehen lassen würden, wie eine Mittdreißigerin, die krampfhaft wie 20 aussehen will, wanderten dann doch ins Tütchen. Nach drei Stunden in eben diesem Geschäft fühlte ich mich dann allerdings doch eher wie 51 und brauchte erstmal dringend eine Bank! Mein Nichtchen, fernab der 21 in die andere Richtung, übrigens auch 🙂

Wenn ich mir allerdings heute, drei Tage nach Ostern, die absolut dekadente und überdimensionale Schokoladenausbeute in Form von Hasen, Eiern und Küken so anschaue… die unsere kleine Lady unmöglich alleine bis Ostern nächstes Jahr verdrücken wird… Komme ich zu dem Schluss, dass ich um jede Form von Bewegung sehr dankbar sein sollte!

Also Dank an die Bahn, für 2 Stunden Stehen, Schwanken und Festklammern im müffelnden Eingangsbereich eines Zuges! Für fantastische 27 Euro! Und auch an Forever 21… für die Möglichkeit sich bis zur absoluten Erschöpfung durch Klamottenberge zu kämpfen!

Da ist doch so ein kleines Häschen bestimmt schon wieder drin? Oder?!

Macht’s gut! Eure Nadja

20140424-205544.jpg

Werbeanzeigen