Blödes Spielzeug

20140513-231220.jpg

Hallo ihr Lieben,

mal wieder ein Abend an dem ich in ihr Zimmer stolpere. Frage mich erneut an dieser Stelle, woher eigentlich dieses ganzes Spielzeug kommt?! Nachdem ich mir ganz fest vorgenommen hatte, nie Unmengen davon anzuschaffen… habe ich gerade echte Probleme beidfüßig zum Lichtschalter zu gelangen…

Wobei. So viel ist es nun auch nicht. Ich zähl mal eben zusammen. In ihrem Zimmer steht ein Kaufmannsladen. Gut. Der ist recht voll. Jetzt gerade allerdings nicht. Der Inhalt ist querfeldein im Zimmer verteilt. Ein Einkaufswagen. Ein Puppenbett. Plus ca. 3-4 Puppen. Mal mehr mal weniger. Wer weiß das schon. Eine kleine Waschanlage für Autos. Autos. So ungefähr 10.

Dann ihre große Spielkiste mit einem Arztkoffer, Holzbausteinen, Musikinstrumenten, Puppenflaschen und Kleidung. Last but not least ihre Bücher. Hm. 25 vielleicht. Vorgesehen in einem Regal. Tummeln sich nun doch so einige zwischen Stoffgemüse, Trommel und einer süßen, wenn auch etwas nervigen sprechenden Feuerwehr…

Das alarmierendste ist aber, dass mit dem schönen Zeugs viel zu wenig gespielt wird! Lieber trägt sie meinen BH auf dem Kopf spazieren, nimmt Ohrenstäbchen auseinander oder fitzelt meine mühevoll geklebte Deko von ihren Wänden…

Fast haben wir einen Streit heute Abend.

Ich (völlig genervt, weil wieder gerade schmerzhaft auf eine kleine Mini-Puppe getreten): Warum kauf ich dir eigentlich Spielsachen? Du schmeißt sie nur rum! Alles ist verstreut.So macht das keinen Spaß!

Sie: Doch. Ich spiel.

Ich: Ne, machste garnicht!

Sie: Doch!

Wühlt auf dem Teppich in ihrem Chaos… Erhascht die Holzbanane. Und hält sie an den Kopf.

Da! Schau! Ich telefoniere!

Na siehste. Geht doch 🙂

Werbeanzeigen