Der Name ist Programm

Hallo ihr Lieben,

ach ja… Wie ich sie liebe, die täglichen Artikel über die Vornamen der Kinder hierzulande. Man kann wählen zwischen: Die Hitliste der Vornamen in Deutschland! Finde den besten Vornamen für dein Kind! Welche Bedeutung hat der gewählte Vorname? Dieser Vorname macht dein Kind erfolgreich! Wie blöd können Eltern sein, ihrem Kind diesen Vornamen zu geben?…

Heute laß ich mal wieder einen Artikel aus der letzteren Kategorie. Man nenne ihn Sheriff lautet es da von der Headline. Standesämter lockern ihre straffen Raster und winken nun auch gerne mal einen „Dior“ oder eine „Fanta“ durch. Und in Wiesbaden gibt es seit neuestem eine kleine „Cinderella-Melody“. Schlimm! Schimpfen die Leute! Wie kann man nur?! Die armen Kinder! Gehänselt werden sie, ihr Leben lang… Mögen sie recht haben. Sicher gibt es Namen, die dem Besitzer einmal übel aufstoßen werden. Und man sollte Eltern darauf aufmerksam machen, dass die eine oder andere Namensschöpfung vielleicht durchaus kreativ, aber in unseren Breitengraden nicht die beste Wahl ist. Aber ist es nicht auch langsam an der Zeit für ein bisschen Offenheit und Toleranz? Und geht diese ganze Diskussion um Kevin und Jaqueline nicht langsam zu weit? Ist man automatisch dumm, weil man einen englischen Vornamen hat? Sind nicht alle Namen irgendwann mal nervig (gewesen)? Verletzt man nicht den einen oder anderen?! Ich glaube schon. Ich schreibe euch gerne warum…

Vier Tage nachdem ich unsere Tochter entbunden hatte, lag ich erschöpft auf der Couch und surfte ein bisschen im Internet. Ich suchte das Bild meiner Tochter in der Galerie des Krankenhauses. Als ich den Namen meiner Tochter eingab wunderte ich mich doch sehr. Der erste Vorschlag der Suchmaschine war nicht etwa die Seite des Krankenhauses, sondern die Seite Chantalismus. Es dauerte eine Weile bis ich den Begriff „begriff“. Ich klickte auf die Seite und mir blieb tatsächlich für einen Moment das Herz stehen! Hier durften die Leute die Vornamen anprangern, die sie besonders übel, lustig, doof etc. fanden. Nicht nur den Namen. Nein. Sie zeigten auch gleich das Bild und den Ort des Namensfundes dazu! Ich traute meinen Augen kaum… Da erschien ein Bild meiner Tochter verfälscht und darunter stand in breiten Lettern ihr Name mit einem dicken Smiley! Jemand hatte das Bild aus der Krankenhaus Galerie kopiert und da eingefügt. Das der Name nicht 0815 war, wusste ich. Das es ein Name war, den man bemerkte um sich darüber lustig zu machen, nicht. Weder ist der Name englisch, noch irgendwie auffällig. Lediglich der zweite Vorname den wir gerne wollten, weil er für uns eine große Bedeutung hat, ist nicht gewöhnlich. Ich war zutiefst entsetzt, als ich daneben laß: „Hier finden sie Namen, für die die Kinder ihre Eltern verklagen sollten!“ Und weiter unten den Kommentar einer Userin zu einem anderen Namen: „Sollte man der Mutter nicht die Gebärmutter rausnehmen?!“ Ich dachte noch: “ Vielleicht sollte man dir dein Gehirn rausnehmen? Da du es ja offensichtlich nicht benutzt?!“ Danach heulte ich Rotz und Wasser. Vielleicht war der Babyblues schuld. Normal juckt es mich nicht sonderlich was die anderen denken. Aber das verletzte mich. Und ich konnte nicht fassen, wozu Menschen in der Lage waren. Nur um einen Scherz auf Kosten anderer zu machen. Kein Name könnte je so geschmacklos sein, wie das, was ich da lesen konnte! Jedem seine freie Meinung. Aber Ende ist da, wo die Würde des Gegenübers missachtet wird. Ein paar Wochen später drohte ich mit einem Anwalt, wenn nicht sofort das Bild von dieser Seite entfernt würde. Es wurde.

Was bleibt ist ein schaler Beigeschmack… Ich liebe meine Tochter und ich liebe ihren Namen! Wir haben ihn mit bestem Wissen und Gewissen gewählt. Ich hoffe sie wird ihn später auch mögen. Wenn sie dann doch meckern möchte, dann soll sie. Das machen wir ja sowieso alle irgendwann mal. Aber ich hätte nie einen anderen gewollt, weil er zu uns passt. Weil er zu ihr passt… ganz genau so wie er ist!

Gute Nacht sagt eure Nadja (die ihren Namen übrigens sehr gern hat :))

Werbeanzeigen