Traumtänzerin…

Hallo ihr Lieben,

hier unser „Was war los am Wochenende?“

Am Freitag gabs erstmal das obligatorische Marmeladen-Brot. Was jetzt immer selbst geschmiert werden will!

IMG_3783[1]

Danach begann endlich wieder unser Musikgarten! Hier sind wir seit dem die kleine Lady 9 Monate alt ist. Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Damals noch krabbelnd durch den Raum bewegt und heute rennt sie als Pferdchen vor mir her und ist kaum noch zu halten… Ich bin ein absoluter Fan von Musikgarten! Während andere Mamas zu mir sagen, dass ihnen das zu nervig und peinlich ist, in der Gruppe singen, zu klatschen, mit Klangstäben zu hantieren und heitidei… ist es für mich immer einfach nur Spaß! Ich singe am lautesten und mache mich leidenschaftlich gern zum Affen… Mir ist es egal, was andere denken. Schon immer gewesen. Und es juckt mich auch nicht, wer wie neben mir singt oder eben auch nicht. Leben und Leben lassen. Noch ist Tochterherz nicht in einem Alter, wo ihr die Mama peinlich ist… Noch bin ich die lustige, verrückte, über die sie sich herzlich beömmelt. Ich hoffe es bleibt noch lange so und sie kriegt ein bisschen davon ab! Wenn ich sie manchmal so beobachte, hat es fast den Anschein 🙂

Nach dem Musikgarten, gabs lecker Essen und noch Zeit zum Spielen. Dann machten wir uns auf den Weg zum Highlight des Tages: One Billion Rising! Zum ersten Mal auch in unserer Stadt!

IMG_3704[1]

Sehr beeindruckend…

Mama liebt Musik und Tanz seit dem sie denken kann. Musik – das beste Ventil, die größte Motivationsmaschine und der absolute Sorgenfresser! Sich dazu zu bewegen ist so elementar für mich, wie essen oder atmen… Tanzen war immer mein größtes Hobby, eine zeitlang sogar mein Brötchengeber und auch jetzt hab ich endlich wieder mehr Raum und Zeit dafür… Schon mit meiner Kleinen im Bauch, habe ich immer gehofft, dass sie die Liebe zur Musik und zum Tanz mit mir teilen wird. Fast jeden Abend lief ein Herz-Kuschelkissen mit MP3-Player (Geschenk vom Göttergatten) stundenlang auf meinem Bauch…

Und mein Wunsch hat sich erfüllt! Meine kleine Tochter liebte Musik von Anfang an. Nicht nur ein bisschen, sie tanzte mit 10 Monaten die Möbel entlang, sang mit 1,5 Jahren ganze Lieder und hat ihre größte Freude daran wild zu springen und mit allem zu fuchteln was geht, wenn laute Musik läuft. Am Anfang dachte ich, dass machen alle Kinder so. Und ermahnte mich, nicht wie eine übereifrige Mama alles in mein Kind zu projezieren, was ich da gern so hätte… Aber es kristallisierte sich immer mehr raus, dass es ihre besondere Leidenschaft ist. Unsere Musiklehrerin ist verzückt und sagte mir zum ersten Mal vor einem Jahr, dass meine kleine Rythmus-Maschine unglaublich viel Musik im Blut hat. Sie hätte selten solch eine Musikalität in dem Alter erlebt… Wenn ich sie manchmal ganz heimlich beobachte, dann spüre ich das förmlich. Es läuft Musik und es ist als ob ein Lied das Kind wie automatisch bewegt. Sie macht das so ungeplant und es sieht so wahnsinnig eins aus mit der Melodie und jede Faser geht mit… Man kann es nicht in Worte fassen, aber sie lebt es total, von der Haarspitze bis zum kleinen Zeh!

Das ist der Grund, warum wir uns schnell in die Stadt aufmachten! 100e Leute tanzen gemeinsam im Freien und das alles für einen guten Zweck, dass wollte ich ihr unbedingt zeigen! Und es war wahnsinnig toll und beeindruckend! Als die ersten Töne des Liedes erklangen schrien die Leute wie verrückt und wirklich fast alle stiegen in die Choreografie ein. Kinder, Jugendliche, Ältere, geschmückt mit pinken Bändern in Haaren um die Arme, alle sangen und lachten… Es war Gänsehaut pur! Und das Gefühl, für einen Moment ein Stück von etwas großem zu sein, was vielleicht irgendwas bewegen könnte in der Welt, ist großartig! Ohne Auseinandersetzung und Gewalt, nur mit Musik und Tanz…

Das Bild von uns Beiden, bei On Billion Rising, entdeckten wir später in einer Online-Zeitung!

Das Bild von uns Beiden entdeckten wir später in einer Online-Zeitung!

Am Samstag, nicht erstaunlich mal wieder Putztag! Manche verteilen das ja irgendwie über die Woche… Bei mir bleibt da die Zeit für richtig große Putzaktionen nicht. Von der Arbeit zur Krippe, Hündchen raus, Nachmittags was unternehmen, Essen kochen und dann noch mal eben das Haus saugen und wischen und mal kurz die Bäder, klappt bei uns nicht. Also geht der Samstag vormittag drauf. Macht aber auch nix, dann ist es wenigstens gemacht!

Kleine Putzfee...

Kleine Putzfee…

Samstag war auch der offizielle Start für den ersten Babybasar! Wie ich ja schon hier erzählt habe, sind Basare für Kinder und Trödelmärkte für mich ein absolutes Muss 🙂 Erstens spart man unendlich viel Geld! Zweitens ist auch getragene Kleidung und bespieltes Spielzeug meist viel zu schade um es wegzuschmeißen! Und drittens findet man einfach tolle Sachen und Unikate und freut sich so viel mehr, als wenn man einfach etwas im Geschäft kauft!

Ausbeute für 17 Euro: 3 Kleider, 1 Latzhose, 2 T-Shirts, 1 Bluse, 1 Jeansshorts, 1 Parka-Jacke, Kurze Hose und ein paar originale Crocs

Ausbeute für 17 Euro:
3 Kleider, 1 Latzhose, 2 T-Shirts, 1 Poncho, 1 Bluse, 1 Jeansshorts, 1 Parka-Jacke, Kurze Hose und ein paar originale Crocs

IMG_3778[1]

Klamotten werden erstmal auf tanztauglich getestet 🙂

Klappt gut...

Klappt gut…

Eigentlich kein Grund sich eine Tüte über den Kopf zu ziehen! Macht aber trotzdem Gaudi!

Wir spielen Monster und Gespenst... gruselig gell :)

Wir spielen Monster und Gespenst… gruselig gell 🙂

Am Abend machen wir noch einen Abstecher in ein klasse Kinder-Restaurant. Mit Indoorspielplatz! Am Anfang wirkte der Glaskasten mitten im Gastraum etwas befremdlich… Aber es ist echt klasse! Die Zwerge spielen, man sieht sie und sie sehen Mama und Papa, kommen alle paar Minuten mal rausgerannt um zu futtern und zu trinken und sind dann wieder verschwunden. Echt nette Idee und Umsetzung. Selten in den letzten 2 Jahren mal so entspannt gegessen…

Indoor Spielparadies mit Küche, Turm, Rutsche, Bällebad, Büchern...

Indoor Spielparadies mit Küche, Turm, Rutsche, Bällebad, Büchern…

Stein auf Stein

Stein auf Stein

Rein ins Vergnügen

Rein ins Vergnügen

Der Mickey-Spätzle Teller mit Kinderbesteck!

Der Mickey-Spätzle Teller mit Kinderbesteck!

 

Am Sonntag stand nach dem morgendlichen Spielen wieder Backen auf dem Programm! Heute gings auf einen Geburtstag und als Geschenk gabs Karotten-Karamell-Muffins!

Am Morgen gibts bei Mama immer den obligatorischen Kaffee. Fürs Mädchen jetzt immer einen Kakao in Papas Espresso-Tasse :)

Am Morgen gibts bei Mama immer den obligatorischen Kaffee. Fürs Mädchen jetzt immer einen Kakao in Papas Espresso-Tasse 🙂

Turmbauen geht im Moment immer...

Turmbauen geht im Moment immer…

Das Muffins-Rezept ist übrigens schön leicht und kinderfreundlich. Es macht Spaß, wenn man einfach nur alles zusammenschütten muss und die Zutaten überschaubar sind! Manches hatte sie dann aber doch zu wörtlich genommen!

Mama, du hast doch gesagt, da müssen jetzt noch Karotten rein?!

Mama, du hast doch gesagt, da müssen jetzt noch Karotten rein?!

Zuckerguss kurzerhand mit Hagebuttenmarmelade eingefärbt, wurde schön orange und es brauchte nicht noch extra Farbstoff!

Pinselstriche...

Pinselstriche…

Ein paar bunte Streusel müssen aber sein…

Streuselschneckchen...

Streuselschneckchen…

Und ich finde, dass hat sie prima hingekriegt! Wenn ich da an die Dramen bei der Weihnachtsbäckerei denke…

Schlecker-Lecker

Schlecker-Lecker

Und nun ist sie eine klasse kleine Bäckerin! Heute hat sie übrigens nicht wie letzte Woche Back backe Kuchen gesungen, sondern Grün Grün Grün sind alle meine Kleider. Zitat: „…weil mein Schatz ein Jäger-Feuermann ist!“ Ich sach ja, ein bisschen schön meschugge, so wie die Mama, scheint sie schon zu sein! 🙂

Machts gut eure Nadja!

 

 

Werbeanzeigen

Kasper, Krank und Knabberkekse

Hallo ihr Lieben,

unser Wochenende war nicht besonders spektakulär. Die kleine Lady bekam Freitag hohes Fieber und so waren wir wenig draußen. Aber wir haben das beste draus gemacht. Hier nun ein paar Bildchen, von unserm Wochenende zu Hause…

Am Freitag Vormittag war eigentlich noch alles in Butter. Wir konnten ausschlafen. Freitags ist immer Mama-Kind-Tag. Nachmittags freuten wir uns auf unser erstes Kasperle-Theater! Ein Muss, wie ich finde. Das ist irgendwie einfach nur Kindheit pur! Leider bekam die kleine Lady ab Nachmittag Fieber. Aber da das Kasperle quasi direkt vor unsre Haustür kam, entschieden wir trotzdem hinzugehn. Angekommen waren wir doch sehr überrascht. Sechs Euro Eintritt pro Person, für eine dreiviertel Stunde Puppenspiel ist ja nicht gerade ein Schnäppchen! Meine Frage, ob da im Preis noch ein kaltes Buffet dabei ist, fand die Dame anscheinend nicht so witzig. Eigentlich war es auch nicht als Witz gemeint, wenn ich es mir so recht überlege. Man lässt sie sich eben bezahlen. Die Kinderfreude. Und man weiß, dass sich kaum einer umdreht und wieder geht. Was solls. Ich habe für unsinnigere Sachen schon viel mehr ausgegeben. Und für die Maus ist es schon recht. Der Spaß ging los. Allerdings fanden den einige Kinder wohl nicht so geraten. Innerhalb von 5 Minuten schrien etliche Kinder und Eltern + Anhang verließen fluchtartig den Raum. Meine kurze Sorge, dass wir in den Reigen einstimmen, war GSD unbegründet. Die Kleine amüsierte sich prächtig. Und bis auf den ein wenig gewöhnungbedürftigen Stimmgeber der Puppen, waren König, Kasper, Hexe Hinkebein & Co auch wirklich spaßig.

 

IMG_3647[1]

Am Samstag war das Fieber immer noch hoch. Aber die kleine Lady war tapfer und wir vertrieben uns die Zeit zu Hause. Am Nachmittag haute ich kurz mal ab. Im Ort gibt es einen Trödelmarkt. Und da bin ich nicht mehr zu halten…

Wir laßen eine Menge Bücher und Pixies. Hoch im Kurs steht Conni. Hier rettet sie den Osterhasen aus dem Osterfeuer. Eine echte Heldin eben!

Wir laßen eine Menge Bücher und Pixies. Hoch im Kurs steht Conni. Hier rettet sie den Osterhasen aus dem Osterfeuer. Eine echte Heldin eben!

Wir recyceln alte Küchenrollen. Fingerfarben sind echt toll. Stinken nicht, Pinsel und Händchen geeignet und lassen sich super ab- und rauswaschen!

…recycelten alte Küchenrollen. Fingerfarben sind echt toll. Stinken nicht, Pinsel und Händchen geeignet und lassen sich super ab- und rauswaschen!

Wir spielen ihr momentanes Lieblingsspiel. Die Fädelraupe von Selecta. Ein klasse Geschenk! Sie lernt damit im Moment ganz toll die Farben! Und die Raupe ist fertig gebastelt ein super Spielzeug. Sie musste 100 Mal hintereinander in ihren Kuschelmantel kriechen und darin schlafen :)

…spielten ihr momentanes Lieblingsspiel. Die Fädelraupe von Selecta. Ein klasse Geschenk! Sie lernt damit im Moment ganz toll die Farben! Und die Raupe ist fertig gebastelt ein super Spielzeug. Sie musste 100 Mal hintereinander in ihren Kuschelmantel kriechen und darin schlafen 🙂

20140209-202813.jpg

Kuckuck 🙂

Trödelmärkte sind Oasen für mich. Inspiration und Erholung und Freude gleichzeitig. Ich kann stundenlang bummeln und freue mich über kleine Entdeckungen wie ein kleines Kind...

Trödelmärkte sind Oasen für mich. Inspiration und Erholung und Freude gleichermaßen. Ich kann stundenlang bummeln und freue mich über kleine Entdeckungen wie ein kleines Kind…

Der Flohmarktfund, der Puppen-Fahrradsitz muss gleich ausprobiert werden! Dick eingepackt drehen wir eine kleine Runde.

Ein Flohmarktfund, der Puppen-Fahrradsitz musste gleich ausprobiert werden! Dick eingepackt drehten wir am Abend eine kleine Runde.

Absolutes Schnäppchen! Eine schöne Autogarage mit Rampe und Drive-In, Tanke und allem Schnickschnack für 4 Euro! Und die Kleine Lady ist hin und weg...

Absolutes Schnäppchen! Eine schöne Autogarage mit Rampe und Drive-In, Tanke und allem Schnickschnack für 4 Euro! Und die Kleine Lady war hin und weg…

Am Sonntag ging es ihr etwas besser. Aber es regnete und war ungemütlich. Also wieder nix mit groß draußen sein. Aber wir hatten einen tollen Familien-Sonntag…

Ihr Lieblingsspiel. Trenne Belag von Brot. Esse den Belag. Treibe Unsinn mit dem Brot...

Ihr Lieblingsspiel. Trenne Belag von Brot. Esse den Belag. Treibe Unsinn mit dem Brot…

Wir bereiten gemeinsam Mittagessen zu. Schneiden ist hier im Moment hoch im Kurs! Ich glaube ich brauche mehr Kindermesser...

Wir bereiteten gemeinsam Mittagessen zu. Schneiden ist hier im Moment hoch im Kurs! Ich glaube ich brauche mehr Kindermesser…

Fleißig wird beim Spülen geholfen. Mit einer Mega-Schaum Krone selbstverständlich!

Fleißig wurde beim Spülen geholfen. Mit einer Mega-Schaum Krone selbstverständlich!

Nein bitte nicht essen! OMG wie oft habe ich diesen Satz in den letzten 2 Jahren gesagt...

Nein bitte nicht essen! OMG wie oft habe ich diesen Satz in den letzten 2 Jahren gesagt…

Fleißig Eier und Zucker rühren!

Wir wollen Sonntags-Kekse backen! Also fleißig Eier und Zucker rühren!

Schokolade kloppen!!! Unglaublich wie sie das Nudelholz schlägt!

Schokolade kloppen!!! Unglaublich wie sie das Nudelholz schlägt!

Nur noch ein Stück klauen Mama! Ist doch eh viel zu viel Schokolade im Teig

Nur noch ein Stück klauen Mama! Ist doch eh viel zu viel Schokolade im Teig…

Deko ist ein Muss!

Deko ist ein Muss!

Cookie + Milch besser geht nicht...

Cookie + Milch, besser geht nicht…

In der Zwischenzeit hat Papa ein Kettler-Laufrad vom Sperrmüll (auch eine meiner Leidenschaften :))wieder top in Schuss gebracht. Vor der Badewanne werden wilde Verfolgungsjagen mit einigen Stürzen ausgetragen!

In der Zwischenzeit hat Papa ein Kettler-Laufrad vom Sperrmüll (auch eine meiner Leidenschaften :))wieder top in Schuss gebracht. Vor der Badewanne wurden wilde Verfolgungsjagen mit einigen Stürzen ausgetragen!

Normalerweise sind wir viel unterwegs. Mit Freunden oder Familie. Man will ja auch immer raus. Was bieten. Nicht immer den Alltag. Aber einfach mal in Ruhe zu dritt + Hund zu Hause rumhängen ohne andere und Termine ist wirklich schön. Wir hören den Rocky-Soundtrack und tanzen durchs Haus. Spielen und blödeln. Ich backe mit ihr in Ruhe. Währendessen singt sie „Backe, backe Kuchen“. Ich muss nicht eben mal schnell was fertig machen. Sondern wir machen das, weil wir Lust dazu haben. Papa und Mama haben heute beide Zeit. Nur für sie. Trotz- und Wutanfällen lässt sich so viel besser begegnen. Wir reden miteinander. Und ich höre ihr zu. Endlich mal richtig. Da muss sie erst krank werden, dass ich wieder mal was kapiere…

Alles Liebe und bis ganz bald eure Nadja!

Baby-Disco und Gewitterwolken

Hallo ihr Lieben,

hier nun mal wieder unser „Was war los am Wochenende?“

Das Wochenende war sehr durchwachsen. Das gilt für Wetter und Stimmung. Unsere kleine Lady befindet sich momentan wieder mal in einem ziemlichen Tief…um in der Meteorologen-Sprache zu bleiben. Die Ausläufer des Tiefs sind beträchtlich. Es hagelt, blitzt und donnert und schüttet aus Eimern. Dann auf einmal klart es kurz auf. Nur um sich dann noch heftiger zu entladen. Leider hilft gegen solche Tiefs kein Schirm. Und auch keine gute Kleidung. Nur gute Nerven. Wenn man sie noch hat. Aber wie sagt der Volksmund? Auf Regen folgt immer Sonnenschein! Und wenn ich an eine Weisheit glaube, dann an diese!

Am Freitag haben wir es uns zu Hause gemütlich gemacht. Kleine Madam war immer noch krank, so dass unser geliebter Musikgarten ausfiel. Wir machten trotzdem einen schönen Spaziergang und unsern Garten unsicher.

Kind, Schneemann

Wir versuchen den Schneemann zu retten

Weidenkätzchen

…entdecken ein erstes Weidenkätzchen

versuchen Personal für den Frühjahrsputz zu rekrutieren

versuchen Personal für den Frühjahrsputz zu rekrutieren

spielen Mädchenfußball

spielen Mädchenfußball

warten auf kleine Piepmätze

und warten auf kleine Piepmätze.

Am Samstag wachte ich (mal wieder) mit Halsschmerzen auf. Panik stieg auf! Nach zwei Antibiosen von zwei Wochen wegen eitriger Angina, hatte ich echt sowas von total keinen Bock mehr auf Halsschmerzen! Ich raste in die Apotheke und versorgte mich mit Vitaminen und allerlei Lutschzeugs. Den Rest hatte ich ja noch daheim. Nachdem der Samstags-Hausputz erledigt war, lungerte ich mich schnell ins Bett. Zusammen mit Simba, wie mir dann beim Aufwachen auffiel.

Schlingel hat sich ins Bett geschlichen

Schlingel hat sich ins Bett geschlichen

Böse, böse Halsschmerzen

Böse, böse Halsschmerzen

Später schlich sich der nächste Schlingel herein und übte schonmal für Fasching.

Bin ein Küünig, sagt sie.

Bin ein Küünig, sagt sie.

Am Abend gingen wir noch zu dritt auf Beutezug im Supermarkt. Das heißt Papa Discounter und die Mädchen in den Drogeriemarkt des Vertrauens. Es war trotz der Stimmungsschwankungen der kleinen Lady ganz spaßig. Ich stöberte durch die kleine Klamottenecke des Ladens und entdeckte eine süße kleine Jacke. Schaute auf das Schild. Dreht sie hin und her, murmelte: „…ganz schön und auch reduziert“ und legte sie in den Wagen. (Also in „ihren“ Wagen. Wir dürfen seit dem sie die Kinder-Einkaufswägen entdeckt hat, nur noch diese bugsieren.) Als ich wieder zu ihr schaute, musste ich grinsen. Sie imitierte meinen Einkauf. Holte einen pinken Pulli. Schaute ihn ernst an. Studierte das Schild. Drehte und wendete ihn. Blickte auf und sagte: „Mama. Der ist schön. Den nehmen wir!“ Legte ihn in ihren kleinen Wagen und fuhr erhobenen Hauptes davon.

Währenddessen kaufte mein Mann den halben Discounter leer. Das kann er wirklich gut. Diesmal musste eine reduzierte Mini-Anlage dran glauben. Das allerdings war ein guter Kauf. Unsere hatte nämlich schon vor einigen Monaten den Geist aufgegeben. Seither nutzten wir ihren Kinder-CD-Spieler zum Musikhören. Die Anlage wurde gleich angeschlossen. Und wir hatten mächtig Spaß vorm Abendessen. Unsere Kleine ist eine begeisterte Tänzerin. Seit sie zum ersten Mal, mit 7 oder 8 Monaten angefangen hat in ihrem Laufstall aufzustehen und an den Stäben zur Musik zu wippen. Wir legten also eine 80-er CD ein und tanzten los. Als Papa dann noch die kleine Lichtorgel aus dem Keller holte und wir alle Lichter löschten, schaute sie doch nicht schlecht. „Ich brauche ein Kleid.“ sagte sie leise. (sie liebt es beim Tanzen ein Kleid oder Rock anzuziehen) Und dann tanzte sie wie wild! Das ist „Baby-Dance“ sagte sie dann ganz begeistert. (die Kinder-Disco von unserm italienischen Campingplatz im Sommerurlaub :))

Was ist denn da los?!

Was ist denn da los?!

Baby-Disco!!!

Baby-Disco!!!

 

Am Sonntag schliefen Mann und Maus nach einer unruhigen Nacht ewig aus. Mama wachte mit dickem Kopf auf. Naja, war ja schließlich Disco… Nach ein, zwei Schreiattacken unserer kleinen Diva versuchte ich zur allgemeinen Beruhigung Pinsel und Farben. Erstaunlicherweise wirkte es. Wenn auch nicht allzu lange.

Malen gegen schlechte Laune

Malen gegen schlechte Laune

Je bunter, umso besser!

Je bunter, umso besser!

Nachmittags machten wir uns einen leckeren Smoothie. Die Erkältung war noch nicht schlimmer geworden. Also vielleicht schafft eine Extra-Portion Vitamine noch die Kurve!

Mama-Kind-Smoothie

Mama-Kind-Smoothie

Danach machten wir uns eingemummelt auf den Weg zum Spielplatz. Ich bin so mächtig stolz auf ihr Laufrad-Fahren. Sie ist so klein für ihr Alter. Aber sie kämpft und wird immer besser. Heute war sie so schnell, dass Mama schon ein Schrittchen zulegen musste, um dran zu bleiben! Auf dem Spielplatz war sie ausgelassen und froh. Und ich war es auch…

Meine Kleine fährt wie eine Große!

Meine Kleine fährt wie eine Große!

"Bis zum Himmel!" ruft sie immer. "Hoch, bis zum Himmel!"

„Bis zum Himmel!“ ruft sie immer. „Hoch, bis zum Himmel!“

Tja, noch bin ich schwerer...

Tja, noch bin ich schwerer…

Am Abend gehe ich noch ein paar Schritte mit dem Hund. Im Dunkeln, am Wald lang. Dabei ein Becher Glühwein und mein I-Phone. Ich singe laut Tim Benzkos „Am seidenen Faden“ und höre ein paar von Philipp Poisels Liedern… „Wie soll ein Mensch das ertragen“… weil mir danach ist…

Im Wein liegt die Wahrheit...

Im Wein liegt die Wahrheit…

Bis zum Himmel hoch will sie schaukeln. Sagt sie, mein kleines Gewitter. Zu viel Sturm und dunkle Wolken an diesem Wochenende. Aber auch Sonne immer wieder. Ich liebe sie. Bis hoch zum Himmel. Dann kann ich auch mit ein paar Unwettern leben…

Eine ruhige Nacht wünscht euch

Nadja

Was war los am Wochenende?

Hallo Ihr Lieben,

heute ist schon Sonntag und ich denke gar nicht so gerne an Dienstag, wo uns der Ernst des Lebens wieder hat. Das Kind muss in die Krippe, Mama düst schnell zur Arbeit (weil wie immer meistens zu spät), noch eben Hauhalt machen… naja ihr wisst schon. Ich habe den Urlaub mit Mann und Maus, trotz  Weihnachtsbesuche-Marathon und Silvestertrubel sehr genossen. Ist Weihnachten auch oft ein Zelebrieren von unnötig langen Einkaufsaktionen, Stress und Allen gerecht werden, so ist es für mich trotzdem das schönste und feierlichste Familien-Fest. Doch nun beginnt auch schon der Baum zu nadeln. Es heißt also, machs gut Lotterzeit und Hallo Alltag!

Trotz der etwas trüben Gedanken, möchte ich nicht verpassen, mit euch das letzte Wochenende kurz Revue passieren zu lassen. Es ist ist immer ziemlich voll, so dass ich da wohl Schreibpause mache. Dafür zeige ich euch gerne sonntags, was bei uns so am Wochende los war 🙂 Ihr findet das dann in der Kategorie, Was war los am Wochende? !

Also hier tatata unser erster Was war los am Wochende? Post:

Am Freitag machte Papa Holz. Tochterherz und Mama halfen fleißig mit. Weil Holzscheite tragen langweilig ist, wurde kurzerhand der Buggy zur Schubkarre. Warum nicht? Puppen sind doch was für Langweilerinnen…

Kind, Mama

Am Freitag Nachmittag machen wir einen Familienausflug in die IKEA. Hier gibt es immer was zu entdecken! Was genau dem Designer des omafressenden Plüschwolfs wohl den ganzen Tag so durch den Kopf geht?! Naja was solls… Tochterherz war glücklich und der Familiensegen blieb gewahrt. Der Rundgang wurde dann die ganze Zeit mitWürgegeräuschen untermalt, um die Oma auch standesgemäß wieder aus dem Bauch zu bekommen. Mama fands sehr lustig…

IMG_3039[1]

Beim Warten auf die obligatorischen Pommes (für Mama sind es immer die Köttbullar) wurde fleißig gespielt…

IMG_3072[1]

Während meines Samstag-Großputzeinsatzes entdeckte ich, dass mein Mann wohl ein Doppelleben führt?!

IMG_3071[1]

Mama und Tochter haben Stempel entdeckt! Einmal probiert, wollten wir garnicht mehr aufhören. Allerdings ist das Waschen der Hände danach wirklich kein Spaß…

IMG_3047[1]

Am Sonntag trafen wir uns mit einer lieben Freundin. Da es bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, machen wir den Spielplatz unsicher. Töchterchen kämpft sich die schaukelnde Brücke tapfer hoch!

IMG_3070[1]

Auf unserem Weg zum Spielplatz traue ich meinen Augen kaum! Da wachsen tatsächlich jede Menge Schneeglöcken… Meine absoluten Lieblings-Frühjahrsblüher. Naja wo kein Schnee – da wenigstens Schneeglöckchen.

IMG_3069[1]

Zeit für den Aufbruch…

IMG_3068[1]

Aber ups, wer lief uns denn da über den Weg??? Unsere Kleine war mächtig beeindruckt von den drei Königen und lauschte  andächtig…

IMG_3067[1]

Das war unser Wochende! Die drei Könige und ich sagen Tschüß…

Kommt gut in die Woche!

Eure Nadja